Hier finden Sie uns

 

hahne ServiceCenter

Linda Schimmels

Losheimer Str. 6

54611 Scheid

 

So erreichen Sie uns

 

Tel.: 0 65 57 / 90 01 49

Fax: 0 65 57 / 90 02 38

Mail: schimmels@t-online.de

Bitte beachten Sie bei allen Anwendungen zusätzlich die Hinweise in den Technischen Merkblättern und Sicherheitsdatenblättern der Firm Heinrich Hahne GmbH & Co. KG

  • Lösemittelbeständige Schutzhandschuhe tragen, Produkte von Kindern fernhalten.

 

  • Verarbeitungstemperaturen: >+5 °C/< +30 °C. 

 

  • Witterung: Nur auf trockenen Untergründen verarbeiten, die fertigen Beschichtungen mindestens 4 Stunden vor Regen schützen.

 

  • Verdünnung: Falls erforderlich (z.B. zur Verbesserung der Verarbeitbarkeit bei niedrigen Temperaturen) kann HADALAN® PUR Top 32P transparent oder farbig nur mit HADALAN® EPV 38L (max. 1 %) verdünnt werden.

 

  • Farbunterschiede: Zwecks Vermeidung von Farbunterschieden verwenden Sie bitte immer nur Produkte aus einer Charge.

 

  • Verarbeitung: Betreten Sie die Beschichtung zwischen/während den Arbeitsgängen nur mit sauberen, trockenen Schuhen.

 

  • Schichtdickenkontrolle: Bitte beachten, Minderschichtdicken beeinträchtigen die Qualität der Beschichtung.

 

  • Neue Bleche, Metalle oder Eisen anschleifen und mit HADALAN® HV2 30DD vorbehandeln. HADALAN® HV2 30DD eignet sich auch als Haftgrund für alte EP- oder PU-Harz Beschichtungen, muss aber farbig deckend überarbeitet werden. Bitte technisches Merkblatt beachten.

 

  • Einige Produkte enthalten Lösemittel und sind deshalb nur für die Verwendung in Außenbereichen geeignet.

 

  • Dehnfugenbereiche nicht überarbeiten, sondern richtliniengemäß (z. B. mit HADALAN® FC240 22S) ausbilden.

 

  • Insbesondere unifarbige bzw. transparente Beschichtungssysteme müssen während der Verarbeitung vor Verunreinigungen geschützt werden, da hier optische Beeinträchtigungen nur schwer korrigierbar sind.

 

  • Die Oberflächentemperatur muss während der Verarbeitungsphase min. 3°C über der Taupunkttemperatur liegen.

 

  • Taupunkttabellen können bei uns bezogen werden.

 

  • Bei Gefahr rückseitiger Durchfeuchtung bzw. möglicher Wasserdampfdiffusion ist die Grundierung filmbildend und porenfrei auszuführen. Unsachgemäße, nicht porenfreie Grundierung kann bei nachfolgenden Beschichtungen aus nicht osmosebeständigen Reaktionsharzen oder elastischen Abdichtungen aus dem Balkonschutz-System zu Ablösungen bzw. partiellen Blasenbildungen führen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© hahne ServiceCenter